Start Aktuelles

Viel Vorbereitung war nötig - aber es hat sich gelohnt! Die Vollmar-Akademie Kochel ist ein sehr schöner Ort und das Wetter im Juli war auch sehr angenehm. So konnten wir auch im Freien diskutieren und planen. Natürlich hat die globale Situation eine Rolle gespielt und kann gar nicht ausgeblendet werden. Aber dann haben wir uns auf die Situation hier bei uns konzentriert und alle haben sich in das gemeinsame überlegen, diskutieren, fragen, lachen und planen gewagt.

heimaten e.V. hat in Kooperation mit der Vollmar-Akademie Kochel und der Betzavta-Gruppe dieses Seminar veranstaltet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus München und Oberbayern waren durchweg begeistert. Junge und ältere Menschen aus Syrien, Afghanistan, Burkina Faso und Deutschland haben ein Wochenende lang gemeinsam gearbeitet, nachgedacht, diskutiert, gelacht, geplant und fahren nun wieder zurück in ihre Orte. Die Gäste aus Politik wie Maria Noichl, Europaabgeordnete, Kevin Martin von den Jusos Oberbayern, Johannes Becher von Die Grünen, haben das Seminar sehr bereichert.

Voller Energie und Ideen, wie das gemeinsame Leben in Deutschland gut gestaltet werden kann. Die ersten Projektideen mündeten bereits in konkrete Planungen. Und die Ideen, dass Einheimische und Geflüchtete miteinander ins Gespräch kommen und gemeinsam an unserer Zukunft arbeiten, ist voll aufgegangen.

Maria Noichl MdEP

Wir danken der Doris-Wuppermann-Stiftung, die uns dieses Seminar ermöglicht hat!

 

Super - die jungen Leute von der heimaten-Jugend sind voll aktiv!

 

Sommer gestalten

 

Viele Aktivitäten gibt es nun im Juli und August 2017 bei der heimaten-Jugend. Viele aus der heimaten-Jugend haben spannende, lustige, interessante Aktivitäten geplant und nun gehts richtig los:

8. Juli 2017 - Beim Oben Ohne Konzert auf dem Königsplatz dabei mit dem Jungen Bündnis für Geflüchtete - gemeinsam für gleiche Rechte! die heimaten-Jugend ist Mitglied im Jungen Bündnis.

9. Juli 2017 - Koro organisiert mit jungen Müttern und ihren Kindern den ersten Ausflug - selbstorganisiert, mit viel Spass (ausgebucht)

Achtung: wurde auf Herbst verschoben: - die heimaten-Jugend nimmt teil beim PARLAMENT DER MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN, Freitag, 14. Juli 2017 15.00 bis 19.00 Uhr, Bayerischer Landtag (Anmeldung bei der Landtagsfraktion Die Grünen)

15. Juli 2017 - Koro organisiert den zweiten Ausflug für und mit jungen Müttern und ihren Kindern (Ausgebucht)

16. Juli 2017 - die heimaten-Jugend nimmt mit zwei Booten am Jugendverbandstag des KJR München-Stadt auf der Isar teil. Rafting macht viel Spass und dabei lernen sich auch noch die jungen Leuten von verschiedenen Jugendverbänden kennen (ausgebucht)

21. bis 23. Jul 2017 - Seminar zusammen mit der Vollmar-Akademie in Kochel "Global denken - lokal handeln" - Wie gehts weiter mit der Integration? Wie können wir uns gegenseitig besser kennen lernen, Freundschaften schließen, gemeinsam aktiv werden? (Ausgebucht)

22. Juli 2017, 20.00 Uhr in Benediktbeuern: Firas Alshater - Lesung (Karten über Bezirksjugendring Oberbayern, Tom Muhr)

5. bis 7. August 2017 - heimaten e.V. fährt zur documenta in Kassel (Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

5. bis 9. August 2017 - Naturtage - Heimat gestalten im Bayerischen Wald. für junge Leute von 18 bis 23 Jahren. (Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

12. bis 15. August 2017 - Sommercamp der heimaten-Jugend am Fusse der Zugspitze (Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Ende August 2017 - Wochenendseminar für junge Frauen am Starnberger See - junge Frauen möchten mal ohne Jungs aktiv sein (Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Ausblick auf September:

9. September: Mitanand Open Air https://www.facebook.com/fluechtlinge.de/

Jasmin nimmt für heimaten e.V.  teil an der Cross Network Activity in Athen des Anna-Lindh-Netzwerks

In Planung:

Bildungsreise der heimaten-Jugend zusammen mit anderen Jugendverbänden nach Brüssel

Gemeinsames Fest von heimaten-Jugend und Junges Bündnis für Geflüchtete

 

23. September 2017 - die heimaten-Jugend ist eingeladenem beim Praxistag der KLJB in München: Integration auf dem Land - Begegnungen, Methoden, Infos (Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

 

Yasin ist seit eineinhalb Jahren bei der heimaten-Jugend. Seit November 2016 auch im Vorstand. Er hat bereits die Jugendleiterausbildung beim Kreisjugendring München-Stadt absolviert und sprüht vor Ideen.

Klausurtagung heimaten-Jugend

Hier nun ein kleiner anregender Bericht http://www.fluechtlinge-werden-freunde.de/die-erde-ist-nicht-zu-eng/

 

 

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/fluechtlingshelfer-werden-laut-demonstration-am-marienplatz-8207098.html

 

Einladung zur 1. Vollversammlung der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe

am 23.4.2017 von 15 – 18 Uhr auf dem Marienplatz München

Deutschland im Frühjahr 2017: Hunderttausende ehrenamtlicher Helferin-nen und Helfer sind Tag für Tag mit viel Energie und Herzblut dabei, Men-schen, die aus größter Not zu uns flüchten, das Ankommen zu ermöglichen.

Zugleich gibt es eine zunehmend feindselige Stimmung gegenüber Geflüchteten. Sogenannte „besorgte Bürger“ versuchen, die öffentliche Meinung zu bestimmen. Sie sind diejenigen, auf die immer mehr Politiker zugehen – aus Angst vor einem „Denkzettel“ bei den Bundestagswahlen im Herbst.

Aber halt! Es wählen auch noch andere! Nämlich all die, die sich für und mit Geflüchteten engagieren. Die sich damit als Stützen einer offenen Gesellschaft erweisen. Die sich für Meinungs- und Religionsfreiheit, für die Einhaltung von Menschenrechten, für soziale Gerechtigkeit, für das Recht auf Bildung und Arbeit und für kulturelle Vielfalt einsetzen.

Das sind WIR!

WIR leisten unsere freiwillige Arbeit meistens still und leise. Wir ermöglichen gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe und setzen uns dabei für eine solidarische und weltoffene Gesellschaft ein. Aber die Rahmenbedingungen dafür haben sich verändert. Immer mehr behördliche Willkür ver- und behindert unsere Arbeit. Statt uns zu unterstützen wird unter den Geflüchteten, aber auch in Teilen der Bevölkerung ein Klima der Angst erzeugt. Arbeitsverbote und Sammelabschiebungen machen vieles von dem zunichte, was von Ehrenamtlichen und Geflüchteten bereits geleistet wurde und noch geleistet werden könnte.

Die Bilder vom Münchner Hauptbahnhof gingen 2015 um die Welt und kreierten den Begriff der Willkommenskultur. Wir lassen nicht zu, dass daraus eine Abschiebekultur wird. Wir sind nicht länger still und leise. Wir zeigen, dass wir viele sind und erheben unsere Stimme!

Aufstand der Leisen

Wir richten uns mit unserer Vollversammlung an alle Ehrenamtlichen und an all diejenigen, die sich engagieren wollen. Mit Euch werden wir über unsere Erfolge reden, aber auch über unsere Probleme. In Diskussionsrunden werden wir Demokratie vorleben und damit demokratische Strukturen stützen und stärken. Wir werden gemeinsam Forderungen an die Politik ausarbeiten. Wir werden Kraft sammeln und weitere Aktionen vorbereiten. Wir werden dabei nicht zulassen, dass das Leid von Geflüchteten, dass ihre Schicksale politisch missbraucht werden. Wir rufen zudem alle Politiker*innen dazu auf, unserer Vollversammlung beizuwohnen: Hören Sie zu und beteiligen Sie sich an unseren Gesprächen! Denn auch WIR werden im Herbst wählen!

Wir sind viele! Wir erheben unsere Stimme! Wir helfen weiter – im Namen der Menschlichkeit!

AK Asyl Gröbenzell, Aktionsgruppe-Asyl Landkreis Erding, Arbeitskreis Asyl Dachau, Asylhelferkreis Aschheim, Asylhelferkreis Eichenau, Asylhelferkreis Puchheim, Asylhelferkreis Türkenfeld, Asylhelferkreis Wolfratshausen, Asylkreis Grafrath, Ein Teller Heimat - Begegnen und Kochen im Westend, Flüchtlingshilfe Dorfen, Flüchtlingshilfe Erding e.v., Helferbund Asyl e.V. Buchloe, Helferkreis Asyl Hebertshausen, Helferkreis Asylsuchende Ismaning, Helferkreis Asyl Obergünzburg, Helferkreis Asyl Petershausen, Helferkreis Asyl Unterhaching, Helferkreis Buch am Buchrain, Helferkreis Eching, Helferkreis Egenburg, Helferkreis Eggstätt, Helferkreis Grünwald, Helferkreis Haimhausen, Helferkreis Hans-Thonauer-Straße, HelferInnenkreis Himmelfahrtskirche, Helferkreis Holzkirchen, Helferkreis Jetzendorf, Helferkreis Messestadt, Helferkreis Otterfing, Helferkreis Penzing, Helferkreis Röhrmoos/LK. Dachau, Helferkreis Tubeufstrasse, Helferkreis Türkenfeld, Helferkreis Untergiesing, Helferkreis Vierkirchen, Helferkreis Vilgertshofen, Kreis Migration Bad Aibling e.V., Miteinander in Hadern e.V., Ökumenischer Unterstützerkreis Tutzing, PA/SPIELkultur e.V., Schlau-Schule München, Unterstützerkreis Penzberg-Asyl, www.asylhelfer.bayern

Unterstützt von: Bellevue di Monaco, FöBE – Förderstelle für Bürgerschaftliches Engagement, Münchner Flüchtlingsrat, Münchner Freiwillige - Wir helfen e.V., Mut zu Mut – Kampagne für Demokratie und Solidarität e.V., Paritätischer Wohlfahrtsverband Bezirksverband Oberbayern, Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V.

V.i.S.d.P Thomas Lechner, c/o Münchner Freiwillige – Wir Helfen e.V., Tumblingerstr.50, 80335 München

 

Venedig am canale grandeDie erste selbstorganisierte Reise der heimaten-Jugend in das Ausland - es ging nach Venedig, um dort Flüchtlingsprojekte zu besuchen und sich auszutauschen. Jetzt ist die Fotodokumentation fertig gestellt.  

In welcher Situation sind Geflüchtete in Italien? Seit vielen Jahren sind viele Geflüchtete nach Italien gekommen. Die EU hat Italien alleine gelassen. Italien hat um Hilfe gebeten - auch für die Rettung der Bootsflüchtlinge und um das Sterben im Mittelmeer zu beenden. Viele Geflüchtete kämpfen um das Überleben und möchten auch gerne ein sicheres Leben haben. Die heimaten-Jugend hat viel Neues gelernt.

Der Dank für die finanzielle Unterstützung und für tatkräftigen Rat gehen an:

- Bezirksjugendring Oberbayern

- Kreisjugendring München Stadt

- Netzwerk MORGEN - Programm samo.fa

und an den Bayerischen Jugendring/Internationale Jugendarbeit für die Vermittlung von guten Kontakten

 
Weitere Beiträge...